Ehemalige Fahrzeuge  

   

 

Was macht eigentlich ein Feuerwehrverein und was ist seine Aufgabe?

Neben der Organisation von verschiedenen Veranstaltungen, wie der Erdaer Kirmes und der jährlichen Weiterbildungsfahrt, ist die Unterstützung und Förderung der Einsatzabteilung die Hauptaufgabe des Feuerwehrvereins.

In Deutschland sind die Kommunen für die Sicherstellung des Brandschutzes in der Gemeinde zuständig. Hierzu zählt auch die Bereitstellung und Ausstattung der Feuerwehrfahrzeuge. Da eine solche Investition deutlich in den sechsstelligen Bereich geht, werden die Fahrzeuge in der Regel mit einer Mindestausstattung nach Norm ausgeliefert.

Bei unserem Fahrzeug hat bereits die Gemeinde Hohenahr zusätzliche Investitionen getätigt, um das Arbeiten im Einsatzfall zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Dank dem Feuerwehrverein konnte in den letzten Jahren eine zusätzliche finanzielle Rücklage für das neue Fahrzeug gebildet werden, sodass bereits weiteres Material für ca. 5.000€ beschafft werden konnte.

Was wurde mit dem Geld beschafft?

Schleifkorbtrage: Mit einer Schleifkorbtrage wird das Retten von verunfallten Personen aus unwegsamen Geländen ermöglicht.

Hydroschild: Hiermit kann bei einer engen Bebauung in kurzer Zeit und mit wenig Personaleinsatz das Übergreifen von Bränden verhindert werden.

Schaumpistole: Durch den Einsatz einer Schaumpistole ist ein aufwendiger Aufbau eines Schaumangriffs bei kleineren Bränden wie z.B. einem Fahrzeugbrand nicht mehr notwendig. Es kann schnell und ohne großen Mehraufwand in kurzer Zeit ein Löschangriff mit Schaum begonnen werden.

Airbag-Sicherungssystem: Bei einem Verkehrsunfall lösen in modernen Fahrzeugen nur Airbags aus, welche bei diesem Unfall benötigt werden. Durch die Beschädigung des Fahrzeugs ist es jedoch möglich, dass einzelne Airbags verzögert auslösen. Ein verspätetes Auslösen des Fahrerairbags kann den Patienten und die Einsatzkraft am Fahrzeug gefährden. Um dies zu verhindern, hat der Feuerwehrverein ein sogenanntes Airbag-Sicherungssystem beschafft.

Elektrowerkzeugkasten: Bei verschiedenen Einsatzszenarien trifft die Feuerwehr auf Gefahren durch Elektrizität. Da sich in der Einsatzabteilung mehrere Elektroniker/Elektrofachkräfte befinden, haben diese die Möglichkeit, auch im Einsatzfall ggf. reagieren zu können.

Hygieneboard: Einsatzhygiene ist ein wichtiges Thema im Einsatz. Der Kontakt mit gefährlichen Stoffen oder Blut von verunfallten Personen kann zu lebensgefährlichen Krankheiten führen. Um dies zu verhindern, wurde auf dem neuen Löschgruppenfahrzeug ein Hygieneboard montiert. Hierdurch können sich die Einsatzkräfte noch an der Einsatzstelle die Hände waschen und desinfizieren.

Für diese Unterstützung bedankt sich die Wehrführung im Namen der gesamten Einsatzabteilung bei dem Vereinsvorstand und bei allen Vereinsmitgliedern.

Wenn auch Sie Interesse haben die Feuerwehr Erda zu unterstützen, finden sie hier den Link zum Anmeldeformular.

   
© Freillige Feuerwehr Erda