Gegen 17:30 Uhr wurde bereits am Donnerstag den 12.01.2017 eine Unwetterwarnung durch das Katastrophenwarnsystem "KATWARN" herausgegeben.

Gegen 02:00 Uhr kam es dann im Gemeindegebiet zu stärkeren Windböen, was dazu führte das gegen 02:30 Uhr im Waldgebiet zwischen Hohenahr Hohensolms und Wetzlar Blasbach einige Bäume umstürzten.

Um 02:40 Uhr gingen dann die Funkalarmempfänger und die Sirenen der Feuerwehr Erda und Hohensolms/Großaltenstädten. Aus der Richtung Wetzlar-Blasbach wurde die freiwillige Feuerwehr Blasbach alarmiert.

Die Feuerwehr Hohensolms rückte anschließend mit ihrem TSF-W aus und erkundete das Waldgebiet. Der MTW sowie der ELW, das LF10 und der GW-L blieben in der Zeit in Einsatzbereitschaft.

Nach erster Erkundung wurde festgestellt, dass bereits mehrere Bäume umgestürtzt sind und der Einsatz bei diesen Windböen im Wald zu gefährlich für die Einsatzkräfte ist.

Daraufhin wurde durch die Leitstelle Lahn-Dill die Straßenmeisterei zur Sperrung der Straße Hohensolms-Blasbach alarmiert.

Die Erdaer Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle verlassen. Die Kameraden aus Hohensolms und Blasbach sperrten noch bis etwa 05:30 Uhr die Straße aus Richtung Hohensolms und Blasbach. Anschließend konnte die Einsatzstelle an die Straßenmeisterei übergeben werden.

   
© Freillige Feuerwehr Erda